ERGEBNIS FÜR DIE SAARLÄNDISCHE STAHLINDUSTRIE

6,5 Prozent mehr Geld

  • 29.06.2022
  • Aktuelles, Betriebe / Tarif

Saarlouis – Die IG Metall Mitte konnte bereits in der ersten Verhandlung mit den Arbeitgebern der saarländischen Stahlindustrie ein Ergebnis erzielen. Die Beschäftigten der saarländischen Stahlindustrie erhalten 6,5 Prozent mehr Geld.

Nach einer konzentrierten Verhandlung stand das Tarifergebnis am 28. Juni fest: Die rund 15.000 Beschäftigten erhalten ab dem 1. November 2022 6,5 Prozent mehr Geld. Für die Monate September und Oktober 2022 wurde eine Zahlung von insgesamt 500 Euro vereinbart. Die Auszubildenden erhalten 200 Euro. Die Laufzeit des Tarifvertrages beträgt 18 Monate.

Jörg Köhlinger, IG Metall-Verhandlungsführer und Leiter des IG Metall Bezirks Mitte, ist mit dem Ergebnis der Verhandlung sehr zufrieden. „Wir haben für die Beschäftigten in herausfordernden Zeiten deutlich mehr Geld herausgeholt. Vertagen der Tarifrunde war für die IG Metall keine Option.“

Die Laufzeit der Entgelttarifverträge endet am 29. Februar 2024. Das Tarifgebiet umfasst neben dem Saarland auch Buderus Edelstahl in Wetzlar sowie die Badischen Stahlwerke Kehl. Insgesamt profitieren vom Tarifergebnis für die saarländische Stahlindustrie 15.000 Beschäftigte.