AKTIONSTAG #FAIRWANDEL

Mehr als 1.100 Metallerinnen und Metaller setzen in Neunkirchen ein Zeichen für einen sozial-ökologischen Wandel des Industriestandortes: Neue Bundesregierung muss Rahmenbedingungen für fairen Wandel schaffen

  • 30.10.2021
  • Aktuelles, Bildergalerie, Politik

Unter dem Motto „Fairwandel – sozial, ökologisch, demokratisch“ haben in Neunkirchen über 1.100 Metallerinnen und Metaller aus der Geschäftsstelle Neunkirchen, Homburg-Saarpfalz und Saarbrücken, gemeinsam mit der IGBCE Saarland ein Zeichen für den fairen Wandel des Industriestandortes gesetzt und die zukünftige Bundesregierung aufgefordert, eine aktive Industriepolitik zu betreiben.

Auch in anderen Regionen bundesweit fanden am heutigen Freitag Aktionen für den fairen Wandel statt. Im Saarland nahmen an den Aktionen Beschäftigten der Stahlindustrie, der Ford-Werke und der Metall- und Elektroindustrie teil. In Dillingen engagierten sich mehr als 3.000 Beschäftigte und in Völklingen werden mehrere tausend Beschäftigte der Stahlindustrie, von Ford und der Automobilzulieferindustrie zum Demonstrationszug ab 17.00 Uhr und Kundgebung ab 19.00 Uhr erwartet.